Hurricane Irma: TUI Infos zu den Touristischen Gebieten

TUI Gäste in der Dominikanischen Republik wohlauf / Touristische Infrastruktur weitestgehend intakt / TUI verlängert Frist für Umbuchungen und Stornierungen bis 14. September / Kunden-Hotline bleibt über das Wochenende geschaltet 

 Der Hurrikan „Irma“ hat die Dominikanische Republik passiert, ohne – so der aktuelle Kenntnisstand – nennenswerte Schäden zu hinterlassen. Die Flughäfen sollen heute im Laufe des Tages wieder geöffnet werden. Irma nimmt jetzt Kurs auf die Nordküste Kubas, die Bahamas und Florida. TUI rät allen deutschen Urlaubern, die in den nächsten Tagen dorthin reisen wollen, dringend ihre Reiseabsichten zu überdenken. Der Reiseveranstalter hat die Frist für gebührenfreie Umbuchungen und Stornierungen für Kuba, die Bahamas und Florida für alle Anreisen bis einschließlich 14. September verlängert. Hierfür können sich Urlauber an ihre jeweilige Buchungsstelle wenden. Für Rückfragen hat TUI zudem eine Kunden-Hotline mit der Nummer 0511 567 8000 geschaltet, die auch über das Wochenende erreichbar ist.

Sämtliche Abflüge nach Kuba werden nach wie vor verzögert. TUI Urlauber wurden teilweise vorsorglich in andere sichere Unterkünfte gebracht. So wurde beispielsweise die kubanische Insel Cayo Santa Maria vollständig geräumt.

Für den US-Bundesstaat Florida gilt weiterhin der Notstand. Teile Südfloridas wurden evakuiert, wie der Küstenbereich Miamis und Teile der Golfküste. Betroffene TUI Gäste werden in Hotels in Orlando untergebracht und verpflegt.

Nach bislang vorliegenden Erkenntnissen sind alle TUI Urlauber in der vom Hurrikan betroffenen Region wohlauf. TUI steht in ständigem Kontakt mit ihren örtlichen Reiseleiter-organisationen und den Behörden. Die Situation wird weiterhin aufmerksam beobachtet.

Quelle TUI

Kurzverweis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *