TUI Cars und Camper: Rollende Flotte auf der Überholspur

Mit dem bisher größten Angebot startet TUI Camper in sein zehnjähriges Jubiläum. Für den Sommer 2018 stehen den Kunden rund 50 Partner in 20 Ländern zur Auswahl – darunter exotische Reiseziele wie Chile und Botswana sowie die Klassiker USA und Australien. Zu den Top-Aufsteigerzielen zählen Kanada und Süd-afrika sowie Deutschland und Großbritannien. „Urlaub mit dem Camper trifft den Zeitgeist. Passend zum Jubiläum verzeichnen wir einen neuen Rekord bei den Buchungen: Im vergangenen Sommer konnten wir die Reservierungen im Vergleich zum Vorjahr um rund 70 Prozent steigern“, sagt Ilka Lauenroth, Leiterin TUI Cars, Camper und Hausboote.

TUI Camper: Neue Partner und Pakete

TUI Camper hat vor allem in Kanada und den USA das Portfolio um Nischenprodukte erweitert, wie sie beispielsweise Campervan North America anbietet. Der neue Partner ist spezialisiert auf sparsame und wendige Campervans, die individuell gefertigt werden und verleiht ausgefallenes Zubehör, wie zum Beispiel eine Ausrüstung zum Fliegenfischen, Gitarren oder gusseiserne Feuertöpfe. Wer es weniger speziell, aber unkompliziert haben möchte, der hat erstmalig die Möglichkeit, das „All-Inclusive-Paket“ von CanaDream hinzu zu buchen. Es beinhaltet unbegrenzte Freikilometer sowie eine Camping- und Fahrzeugausstattung. Für den schmalen Geldbeutel ergänzen ab sofort Campervans von Jucy das Angebot in Kanada sowie Wohnmobile von Mighty in den USA.

Nachfrage bei TUI Cars zieht vor allem auf der Fernstrecke an

Neben Griechenland, Kroatien und Zypern gewinnen insbesondere Ziele auf der Fernstrecke an Beliebtheit beim TUI-Mietwagenbroker. Kanada und Südafrika zählen zu den Top-Aufsteigern. Im Jahresdurchschnitt wächst das Segment um rund zehn Prozent – im Winter etwas stärker als im Sommer. „In den letzten fünf Jahren hat sich die Anzahl der Mietwagenbuchungen fast verdoppelt. Nächstes Ziel ist es, den Anteil der Mietwagenbuchungen bei Pauschalreisebuchungen auf 50 Prozent zu erhöhen – jedenfalls in den mietwagenrelevanten Regionen“, sagt Ilka Lauenroth.

Quelle: TUI

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here