Ab Sommer 2019 wird der Reiseveranstalter Thomas Cook keine Programme mehr anbieten in denen Orkas in Gefangenschaft gehalten werden. davon betroffen sind unter anderem die Meeresparks SeaWorld in den USA sowie Loro Parque auf Teneriffa. Die Meinung zu diesen Attraktionen habe sich im Laufe der Zeit geändert, so der Reiseveranstalter. Die Parks reagierten mit Unverständnis denn man habe sämtliche Zertifizierungen und Zustimmung von Tierschutzorganisationen für die Haltung der Orkas.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here