Finnair bittet Passagiere auf die Waage

Copyright: Finnair

Wie viel wiegt ein durchschnittlicher Fluggast? Hierbei handelt es sich nicht etwa um eine Quizfrage, sondern um wichtige Daten für jede Fluggesellschaft. Laut einer Erhebung der europäischen Flugsicherheitsbehörde Easa von 2009 wiegt ein männlicher Durchschnittspassagier mit Kleidung 84,6 kg und eine Frau 66,6 kg, bei unter 12jährigen sind es 30,7 kg. Aber stimmen diese Werte wirklich?

Für die Fluggesellschaften ist es von eminenter Bedeutung zu wissen, wie schwer die Fluggäste – zumindest statistisch gesehen – sind, denn in Zeiten schmaler Margen muss der Kerosinverbrauch so genau wie möglich berechnet werden. Vor zwei Jahren bat deshalb bereits Uzbekistan Airways seine Gäste auf die Waage.

Finnair zieht nun in Helsinki nach. Auf anonymer Basis sollen die Daten von ungefähr 2.000 Fluggästen inkl. Handgepäck erfasst werden. Die finnische Gesellschaft will die Erhebung zu verschiedenen Jahreszeiten wiederholen. „So können wir sicherstellen, die bestmöglichen Daten zu nutzen“, sagte der Finnair-Manager Sami Suokas der Zeitung „Helsingin Sanomat“. Laut einem Sprecher der Fluggesellschaft ist die Reszonanz der Passagiere bisher durchweg positiv.

Finnair betonte in einer Pressemitteilung, die Datenerfassung sei nicht ein erster Schritt dahin, einen vom Körpergewicht abhängigen Ticketpreis zu gestalten. Wobei das nicht einmal eine Weltpremiere wäre: bei Samoa Air hängt der individuelle Ticketpreis vom Zeigerstand der Waage bzw. des Maßbands ab, denn sowohl längere als auch schwerere Fluggäste zahlen dort mehr als die anderen. In dem Pazifikstaat gelten 90 Prozent der Einwohner über 15 Jahren als übergewichtig.

Bisher gibt es keine speziellen Regelungen in Europa für beleibtere Fluggäste. Man vertraut vielmehr darauf, dass diese freiwillig einen weiteren Sitzplatz dazubuchen oder die geräumigeren Sitze der Businessclass buchen. In den USA hingegen ist die Buchung eines zweiten Sitzplates oder der Businessclass vorgeschrieben, sofern jemand stark übergewichtig ist.

 

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here