Im südlichen Afrika mit Air Namibia überwintern!

Wer die kalten Wintermonate in Deutschland gegen einen Platz an der Sonne tauschen möchte, kann mit dem „African Summer Special” von Air Namibia zu attraktiven Preisen ins Südliche Afrika fliegen. Ein Hin- und Rückflug von Frankfurt nach Windhoek, Kapstadt oder Johannesburg ist bereits ab günstigen 770 Euro inklusive Steuern und Gebühren buchbar. Ein weiteres Bonbon bietet die Nationalfluggesellschaft Namibias für Sportfreunde: Zusätzlich zu den bereits bestehenden 23 Kilogramm Freigepäck darf künftig auf allen lokalen, regionalen und internationalen Flügen auch Sportgepäck (maximal 20 Kilogramm) ohne Aufpreis transportiert werden.

Fluggäste, die ab sofort bis einschließlich 31. März 2012 ihren Flug buchen, können auf Verbindungen zwischen dem 30. Dezember 2011 und 30. April 2012 (letzter Rückflugtag ab Windhoek ist der 29. Mai 2012) den aktuellen Schnäppchenpreis nutzen. Mit dem „African Summer Special“ fliegen Passagiere ab Frankfurt entweder nach Windhoek, oder über das namibische Drehkreuz weiter nach Johannesburg oder Kapstadt in Südafrika. Die Preise für einen Hin- und Rückflug in der Economy Class starten ab 770 Euro, in der Business Class ab 2095 Euro. Alle Preise verstehen sich inklusive Steuern und Gebühren. Für Reisende, die nicht aus der Region Frankfurt anreisen, steht der bequeme Rail&Fly-Service der Deutschen Bahn zur Verfügung. Der Preis für den Bahn-Zubringer ist bereits im Sparpreis enthalten und muss nur direkt bei der Reservierung angegeben werden.
Das Preisangebot eignet sich auch ideal für eine Kombination der beiden Länder Namibia und Südafrika, denn Air Namibia erlaubt Stopover in Windhoek sowohl auf dem Hin- als auch auf dem Rückflug. Auch für Familien ist das Special interessant: So erhalten Kleinkinder bis zwei Jahre 90 Prozent Ermäßigung auf den bereits vergünstigten Ticketpreis; Kindern zwischen zwei und elf Jahren werden 25 Prozent Rabatt gewährt.

Zusätzlich stellt Air Namibia ihre neuen Gepäckbestimmungen vor, von denen Sportbegeisterte profitieren. Auf allen internationalen, regionalen und lokalen Flügen erlaubt die Nationalfluggesellschaft Namibias ab sofort auch den kostenlosen Transport einer Sportausrüstung bis maximal 20 Kilogramm. Ausgeschlossen sind Verbindungen, die mit einer ERJ Embraer bedient werden.

So steigt die Freigepäckgrenze für Sportler auf der Strecke von Frankfurt nach Windhoek von derzeit 23 Kilogramm auf maximal 43 Kilogramm inklusive Sportgerät. Die Ausrüstung folgender Sportarten ist in die neue Freigepäckregelung mit eingeschlossen: Angeln, Bogenschießen, Bowling, Kricket, Radfahren, Tauchen, Surfen, Wasserski, Eis- und Feldhockey, Jagen, Golf, Tennis, Squash und Lacrosse. Utensilien von Sportarten, die nicht in diesen Kategorien erfasst sind, sind von der neuen Regelung ausgeschlossen und müssen als reguläres Übergepäck aufgegeben werden.

Air Namibia fliegt derzeit sechs Mal wöchentlich (täglich außer mittwochs) von Frankfurt nach Windhoek. Ab dem 27. März 2012 werden die internationalen Flüge auf sieben Verbindungen (dann täglich) aufgestockt. Dank des bequemen Nachtflugs können Gäste bereits nach ihrer Ankunft gut erholt in ihren Urlaub starten. In Windhoek angekommen, haben Passagiere optimalen Anschluss an Weiterflüge nach Johannesburg und Kapstadt. Erst kürzlich hat die namibische Nationalfluggesellschaft ihr Flugangebot ins Südliche Afrika aufgestockt und bietet aktuell jeweils drei Flüge am Tag sowohl nach Johannesburg als auch nach Kapstadt an. Das verleiht Passagieren höchste Flexibilität bei der persönlichen Reiseplanung und (geografisch gesehen) schnellen und direkten Zugang zu ihrer Zieldestination.

Weitere Infos: www.airnamibia.de

Quelle: Aviareps

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here