Ungarn am Wochenende ausgebucht?

Ungarn Tourismus - Foto: Flying Media Hungary

Spontanbuchungen am langen Wochenende schwierig – „Alles ausgebucht!“ – diesen Hinweis wird man an diesem wegen des Nationalfeiertags am 23. Oktober langen Wochenende in zahlreichen ungarischen Hotels finden. Die Buchungszahlen liegen 40% höher als an normalen Wochenenden, „betroffen“ sind neben der Hauptstadt Budapest vor allem touristisch attraktive Ziele wie Eger, Debrecen, Szeged, Sopron oder Pécs sowie die Thermalorte wie Hévíz oder Hajdúszoboszló. Spontanausflüglern ist daher unbedingt zu raten, sich schon vor dem Aufbruch um eine passende Unterkunft zu kümmern. Zudem sollte man bei der Wahl seines Ziels flexibel sein.

Traditionell nutzen die Ungarn das lange Wochenende, um sich einen Kurzurlaub zu gönnen. Meistens verreist man zu zweit und verbringt am Ziel zwei Nächte. Durchschnittlich 44.401 Forint werden pro Buchung ausgegeben, ein Drittel davon werden mit der SZÉP-Karte, mit denen Arbeitnehmer von ihren Arbeitgeber sachbezogene Lohnnebenleistungen erhalten können, bezahlt. Besonders gesucht sind Unterkünfte mit einem Wellnessbereich, aber auch Pensionen und Gästehäuser sind gut ausgelastet.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here