Zypern athletisch erleben: Die Götterinsel ist die ideale Trainingsdestination für Sportler

Copyright: Fremdenverkehrszentrale Zypern

Die drittgrößte Mittelmeerinsel ist nicht nur eine beliebte Reisedestination, immer mehr Sportler nutzen die vorteilhaften klimatischen und landschaftlichen Bedingungen der Insel. Radprofis, Lauftreffs, Schwimmvereine, Tennisclubs, Beach-Volleyballer, Fußball-Teams, Leichtathleten – die Liste der Sportler, die sich auf Zypern auf die nächste Saison vorbereiten, ist lang.

Copyright: Fremdenverkehrszentrale Zypern

Die optimale Infrastruktur mit hochmodernen Sportstätten und Hotels, die sich auf die speziellen Bedürfnisse der Sportler eingestellt haben, machen die Mittelmeerinsel zu einer bewährten Destination für internationale Top-Sportler. So sind gut ausgerüstete Sportanlagen und Stadien in den verschiedensten Teilen der Insel errichtet worden. Viele Hotels verfügen über umfassende Sporteinrichtungen, wie modern ausgestattete Fitness-Studios und Health-Clubs sowie Spas. Hinzu kommen die optimalen klimatischen Bedingungen auf der Götterinsel: Mehr als 340 Tage im Jahr scheint die Sonne und die Temperaturen sinken auch im Winter selten unter 16 Grad.

Copyright: Fremdenverkehrszentrale Zypern

Seit Jahren trainiert beispielsweise die Mountainbike-Olympionikin Sabine Spitz in Zypern. Die kontrastreiche Landschaft der Insel ist ideal für Radsportler. Gut ausgebaute und verkehrsarme Straßen, flache Strecken und bergiges Gelände mit über 15 Prozent Steigung garantieren abwechslungsreiche Touren mit einer Gesamtlänge von bis zu 2.500 Kilo­metern. Freunde des grünen Sports kommen auf den zahlreichen Golfplätzen der Sonneninsel voll auf ihre Kosten. Anspruchsvolle Hindernisse und weite Ausblicke auf Meer und Umgebung machen das Spiel auf den Golfplätzen zu einem Erlebnis. Vom Kap Greco im Südosten über das Troodos-Gebirge im Inselinneren bis zur Akamas-Halbinsel im Nordwesten reichen die 50 Wanderwege Zyperns mit insgesamt 200 Kilometern Strecke. Die gut ausgebauten und beschilderten Wege geben Wanderern die Möglichkeit, die Natur- und Kulturschätze der Mittelmeerinsel zu Fuß zu erkunden.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here